das Auszeithaus - Epscheider Mühle e.V.

Kinderyoga

Was ist Kinderyoga?

Eine qualifizierte Yoga-Stunde für Kinder unterscheidet sich von einer Yoga-Stunde für Erwachsene vor allem in der Art der Vermittlung. Die einzelnen Bausteine werden kindgerecht und spielerisch vermittelt und zum Teil in Dauer und Intensität gekürzt. Bewegungsspiele, abgestimmt auf das Thema des Unterrichts werden hinzugefügt.
Eine Kinderyoga- Stunde beinhaltet demnach:


  • Begrüßungsritual
  • Bewegungsspiel
  • Meditation – Stilleübungen, z.B. auf Geräusche in der Stille achten, die Wärme der eigenen Handflächen auf dem Körper spüren etc.
  • Atemübungen - Übungen zur Erfahrung des Atems (Gähnen, Pusten, Töne singen)
    Den Atem bewusst wahrnehmen (kalt, warm etc.)
  • Asanas (Körperhaltungen) - Durch langsame gleichmäßige Bewegungen wird eine bestimmte, den Körper statisch dehnende Position eingenommen. Diese wird mit minimaler Anstrengung für einen längeren Zeitraum gehalten und dann durch ebenso gleichmäßige langsame Bewegungen wieder verlassen.
  • Tiefenentspannung – bewusstes Wahrnehmen und Nachspüren einzelner oder mehrerer Körperregionen durch Entspannungsgeschichten bzw. Körperreisen.
  • Abschlussritual

Warum Kinderyoga?

Ausgeglichene Kinder, die sich konzentrieren und auch entspannen können und die stabil und sicher, vertrauensvoll und achtsam sind, das ist das Ziel des Kinderyoga.

Für Kinder ist Yoga eine hervorragende Stütze in ihrer körperlichen und geistigen Entwicklung.

In meinen Stunden erhält Ihr Kind die Möglichkeit, die von der Gesellschaft geforderte Geschwindigkeit zu drosseln, mit Stress und Leistungsdruck besser umgehen zu lernen und wieder seine innere Ruhe wahrzunehmen. Außerdem werden die Körperhaltung, -koordination, die Körperwahrnehmung und die Konzentrationsfähigkeit verbessert und geschult.

Ohne Leistungsdruck, dafür aber mit viel Spaß, Freude und einem schönen Miteinander!


Kinder werden in kleine Gruppen von 4 - 7 Jahren und von 8 - 12 Jahren zusammengefasst.